Herren 2 rutschten mit einem klaren 0:2 beim Schlusslicht aus Scharfenstein aus.
Die Damen 1 konnten dem Spitzenreiter aus Brand-E. leider nur knapp 2 Sätze bei der 1:3 Niederlage Paroli bieten. Kopf hoch!
Die Damen 3 krönten mit einem 3:0 beim CVV V ihre starke Saison - ganz toll gemacht!
Damen 1 haben am 20.04.24 beim Jacober VV die nächste Chance zu punkten - LO - let‘s go!
Previous slide
Next slide

Volle Punkte beim I. Heimspieltag in der 2. Stadtliga

Nach der klaren Auswärtsniederlage am 1. Spieltag war die gesamte Mannschaft fest entschlossen die ersten Punkte zu sammeln. Dazu konnten wir personalmäßig nahezu aus dem Vollen schöpfen. Nur die kurzfristig erkrankten Marco (Coach) und Jonathan (Dia) standen nicht zur Verfügung. Im ersten Spiel ging es gegen Des`scher, eine Mannschaft mit der wir noch nie das Vergnügen hatten. Wir gingen mit Steffi (Zuspiel), Berti und Maxi (Mitte), Hanki und Linus (Haupt) sowie Leon auf Dia in die Partie. Von Außen verfolgten Basti, Paul, Henry, Jörg, Rocco und ein (für unsere Verhältnisse) erstaunlich zahlreiches Publikum das Spiel. Von Anfang zeigten sich unser Sechser auf dem Feld wach in der Abwehr und spielfreudig im Angriff, was dem Gegner mehr als zu schaffen machte, so dass wir uns frühzeitig ein beruhigendes Polster verschaffen konnten. Im Gegensatz zu Des´scher konnten wir unsere Fehlerquote sehr gering halten und zahlreiche gelungene Angriffsaktionen erfolgreich abschließen. Im Ergebnis stand ein klares 25:17 im 1. Satz. So durfte es weitergehen und das tat es auch. Kein Nachlassen von unserer Seite und ein weiterhin stark verunsicherter Gegner führten zu einem ähnlichen Verlauf wie im 1. Satz. Am Ende stand erneut ein souveränes 25:17 und der erste Sieg in der neuen Spielklasse.
Im 2. Spiel erwartete uns mit dem Mitaufsteiger SV Scharfenstein ein altbekannter Gegner. Wir gingen wie in den Vorjahren von einem engen Match auf Augenhöhe aus. Die Besetzung blieb zunächst unverändert, getreu dem Motto „Never change a winning team“. Und analog zum ersten Spiel fand unser Sechser wieder super ins Spiel und wir konnten uns ohne Probleme absetzen. Mit sauberen Annahmen, variantenreichen Zuspielen und harten, sicheren Angriffen konnten wir uns schnell ein beruhigendes Polster erspielen, das wir bis zum Satzende nicht mehr abgaben (25:17). Auf in den 4. Satz, den wir trotz erster konditioneller Abnutzungserscheinungen noch einmal mit der altbekannten Besetzung starteten. Doch diesmal sollte es enger werden. Scharfenstein hatte sich besser auf unsere Angriffe eingestellt und das Spiel wogte hin und her. Zeitweise war die „Gummiwand“ der Erzgebirgler nur schwer zu knacken. Immer wieder gelangen uns aber gute Angriffsaktionen (Hinterfeld über Dia -> ein Traum), so dass die Stimmung auf dem Feld stabil im grünen Bereich blieb (kein Nervenflattern!). Mit den Einwechslungen von Henry und Basti konnten wir in dieser engen Phase (20:20) noch einmal frische Kräfte nachlegen und das zahlte sich aus. Mit dem Glück auf unserer Seite, guten Aufschläge und dem Publikum im Rücken ging der Satz schlussendlich 25:21 an uns.
Volle Punktzahl!!! Wer hätte das nach dem dürftigen ersten Auftritt bei Flemming gedacht. Das sah von Draußen nach richtig gutem Volleyball aus. Man sieht, dass regelmäßiges Training (Linus!) und variantenreiches Zuspiel (Steffi / Maxi) ebenso wie die Konzentration auf unser Aufschlagsspiel Früchte tragen.
Das hat echt Spaß gemacht Jungs!!!

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!