Herren 2 liefern großen Kampf. Am Ende reichte das 2:1 gegen Ebersdorf und 1:2 gegen Frankenberg nicht, um Platz 2 zu erreichen.
Die Saison ist jetzt für alle Mannschaften beendet.
Previous slide
Next slide

So und los

Nachdem wir endlich die richtige Halle gefunden hatten, war uns klar, der DDR Bau ist eher schwierig zu spielen. Die Halle ist niedrig, viel zu warm und echt dunkel. Das kam uns auch spielerisch nicht gerade entgegen.

Neu für uns war auch, dass wir mit einer ungewöhnlichen großen Mannschaftsstärke mit 10 Mann zum Auswärtsspielen antreten konnten.
Da ein Mittelangriff fehlte, durfte dieses mal unser Trainer Marco auf das Feld und er hatte richtig Bock.
Im 1. Satz war unsere Aufstellung Steffen, Henry, Linus, Leon, Hanki und Marco. Es lief sehr gut an und unser Hauptangriff machte die ersten Punkte mit guten Angriffen, bei denen er den Block von SSV Mix nutzte, der ihn jedes Mal ins Aus beförderte. Der Satz war auch recht zügig erledigt und wir waren immer auf Augenhöhe mit dem Gegner, schönes Spiel. Der Endstand 1. Satz 25:21.
Die 2. Satzaufstellung beließen wir es dabei und tauschten nur Basti gegen Linus aus.
Diesmal fingen wir den zweiten Satz mit Punkteverlust an, konnten aber einen ziemlich hohen Abstand wieder aufholen. Leider haben wir unser Niveau vom letzten Heimspiel nicht ganz halten können und es schlichen sich ein paar Fehler ein, Annahme, Block und die Angriffe waren jetzt unsere Baustelle. Mit unserer ungebrochenen guten Laune und perfekten Stimmung auf dem Feld ließen wir uns nicht abbringen und waren schnell aus dem Loch wieder raus. Bei 20:20 ging noch einmal ein richtiger Ruck durch die Mannschaft und der Siegeswille war 10mal höher als vorher. Egal ob über Haupt-, Mittel-, Diagonal- oder Hinterfeld Angriff, wir kamen immer durch und zum Erfolg. Endstand 25:22.
Als Kapitän und Zuspieler muss ich mich bei meiner Mannschaft entschuldigen, da ich kurz am Anfang des 2. Satzes durch viel Abstimmungsbedarf mit Marco einfach unkonzentriert war und ich nicht bereit für ein ordentliches Zuspiel war, SORRY.
Im Großen und Ganzen war das ein sehr schönes und spielerisch sehenswertes 4. Punktspiel auf dem wir aufbauen können.
Danke Jungs.

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!