Beim 3. Flamingo-Cup gewann zum 3. mal die USG - ein verdienter Sieger!

Auswärts beim Tabellenersten

Mit gemischten Gefühlen fuhren wir nach Chemnitz zum Tabellenersten Netzkante I. Nur einmal hatte unser heutiger Gegner in dieser Saison bisher verloren. Konnten wir als Tabellenzweiter heute Punkte mitnehmen?

Mit gut aufgestellter Auswechselbank starteten wir mit Steffi im Zuspiel, Linus und Hanki in Annahme-Außen, Jonathan auf Dia und Maxi und Berti auf Mitte gegen nur zu fünft spielende, aber deswegen nicht weniger durchschlagskräftige Gegner. Bis zur Mitte des ersten Satzes konnten wir gut mithalten. Dann wussten wir allerdings einigen starken Aufschlagserien des Gegners nicht genug entgegenzusetzen, der Funke war noch nicht übergesprungen und unsere Annahmen landeten entweder an der Decke oder irgendwo anders aber nicht in Steffis Händen, wo sie hin sollten. Auch Leons Einwechslung für Jonathan brachte nicht die erhofften Punkte. Netzkante setzte sich ab und wir verloren den 1. Satz 16:25.

Nach dem Seitenwechsel starteten wir besser, jetzt mit Basti für Linus. Einige schöne Aufschläge, Angriffe und Blocks später führten wir 6:0, Netzkante gab aber nicht auf und konnte direkt zum 6:6 ausgleichen. Ein Kopf an Kopf-Rennen auf Augenhöhe entbrannte. Stück für Stück konnten wir uns mit vielen schönen Aktionen Punkt für Punkt einen Vorsprung erarbeiten und gewannen den zweiten Satz 25:20.
Nun also der Entscheidungssatz. Paul kam auf Zuspiel für Steffi, was für die Mannschaft erstmal Umstellung bedeutete. Die Angriffe waren darum nicht mehr ganz so präzise, aber der Ball kam trotzdem übers Netz. Wir blieben auf Augenhöhe bis zum Seitenwechsel bei 13:12, bei dem Steffi für Paul zurückkam. Ab jetzt rumste es ordentlich, und zwar auf dem Hallenboden des Gegners. Wir setzten uns direkt mit einem 5 Punkte Vorsprung ab zum 16:21 und diesen Vorsprung gaben wir auch nicht wieder her. Der letzte Angriff über Maxi auf Mitte schlug dann nochmal gewaltig beim Gegner ein und war der krönende Abschluss eines hart erkämpften aber verdienten 2:1 Siegs der L-O-Volleys.

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!