Herren 2 rutschten mit einem klaren 0:2 beim Schlusslicht aus Scharfenstein aus.
Die Damen 1 konnten dem Spitzenreiter aus Brand-E. leider nur knapp 2 Sätze bei der 1:3 Niederlage Paroli bieten. Kopf hoch!
Die Damen 3 krönten mit einem 3:0 beim CVV V ihre starke Saison - ganz toll gemacht!
Damen 1 haben am 20.04.24 beim Jacober VV die nächste Chance zu punkten - LO - let‘s go!
Previous slide
Next slide

D1 - 23.03.2024: "DJ, Feuer und heiße Mädels in der Heubnerhalle"

Nun ja fangen wir mal an…
Freiberg hat einen DJ. Einen DJ, welcher die Stimmung absolut einheizte bei den einzelnen Mannschaften.
Somit wurden die Hüften schon beim Einspielen locker und Damen waren bereit gegen Freiberg anzutreten.

Der erste Satz gegen Freiberg… naja große Worte möchte ich da nicht verlieren, außer das Freiberg sich enorm gesteigert hat gegenüber unserer ersten Begegnung Anfang der Saison. Es war schwer für uns den Ball auf den Boden des Gegners zu bringen, denn die Damen aus Freiberg hatten viel Kampfgeist. Wir waren ein wenig unkonzentriert und haben uns entmutigen lassen auf Grund des enormen Kampfgeistes der Gegner um jeden Ball zu kämpfen. Der Satz ging 25:16 an Freiberg.

Vergessen wir ganz schnell den ersten Satz. Wir haben uns die letzten Wochen den Hintern aufgerissen um das Spielfeld abzufackeln mit unserer Leistung. Wir haben Workouts für die Fitness hinter uns gebracht mit unserer wundervollen Libero Maus Julia. Sie ist echt ein kleines Fitness Monster, welche uns regelmäßig im Training und in der Spielerwärmung zum Schwitzen bringt. Wir haben an unserer Technik gefeilt, haben unser Lachen wiedergefunden und unser Vertrauen in einander. Also war klar für uns dieses Spiel sowas von für uns zu entscheiden.

Mit einer Ansage von Lars, welcher unser tatkräftig von der Linie unterstützte und der Musik des DJs gingen unsere Damen mit einem enormen Kampfgeist auf das Feld. Zweiter Satz …. Und wir waren voll da!!
Unsere Liberos wechselten und die Zuspieler ebenfalls. Die Stimmung im Feld und neben dem Feld war absolut mitreißend und beflügelten unsere Damen im Feld um Spaß und Lockerheit mit unseren Volleyball Fähigkeiten zu verbinden und dies auf das Spielfeld zu bringen. Lisa verwandelte Angriffe gegen welche die Damen von Freiberg nichts entgegen zusetzten hatten. Der Satz ging mit 22:25 an uns! JUHU !

Mit diesem Gefühl ging es in den 3. Satz. Der Dritte Satz war geprägt von sehr guten Aufschlägen von uns, starken Einsätzen unserer Mitten und einem pinken Trikot zwischen den vielen schwarzen. Ein Pinkes Trikot mit der Nummer 14., welches wie ein Wonder Woman angerast kam, wenn der Rest im Feld dachte „Mist sie haben die Lücke gefunden“…. Falsch gedacht, Julia unsere Libero Schnecke war absolut da und rettete Bälle, und gab den anderen Damen Sicherheit. Lisa holte wieder Ihren Hammer raus, mit welchen Sie die Bälle nur so zum Einschlagen brachte.
Ergebnis des 3. Satzes…. 18:25 für uns!

Vierter Satz und die Stimmung im Team war so mitreißend. Wir hatten richtig Bock auf den nächsten Satz. Was soll ich groß noch schreiben… dieser Satz glich den beiden vorherigen. Das Zusammenspiel der einzelnen Positionen, das Vertrauen in den Nebenmann, die Fähigkeiten der einzelnen Damen war ein reinstes Zusammenspiel, welches sich sehen lassen konnte. Wir brannten die Halle mit einer unfassbaren Stimmung ab. Der 4. Satz ging mit 21:25 an uns.

Somit gewannen wir das Spiel mit 3:1.
Unsere Freude war unfassbar und ein großer Meilenstein für den Klassenerhalt getan!