Herren 2 liefern großen Kampf. Am Ende reichte das 2:1 gegen Ebersdorf und 1:2 gegen Frankenberg nicht, um Platz 2 zu erreichen.
Die Saison ist jetzt für alle Mannschaften beendet.
Previous slide
Next slide

Wir sind zurück!

Es ist 17 Uhr und wir scharren mit den Hufen, auf geht’s, ab geht’s! Das wird ein Mordsgaudi!

Laura startet im Zuspiel, Lisa auf Dia, Nina und Julia S. als Hauptangreiferinnen und Susi und Phine übernehmen die Mitte. Julia F. sichert als Libera das Feld in jeder Situation. Diese Aufstellung zieht sich durch alle vier Sätze. Laura beginnt mit einer starken Aufschlagsreihe und wir können uns einen Vorsprung erarbeiten. Lange hält dieser jedoch nicht an, wir fallen kurz zurück und kommen ins Straucheln. Es folgt ein Kopf an Kopf rennen und kurz vor Schluss, bei einem Stand von 22:21 für uns, erfolgt ein kurzer Personalwechsel: Kati kommt für Nina aufs Feld und bringt frischen Wind rein. Kurz darauf erfolgt der Rückwechsel und die L.O. Volleys gewinnen den ersten Satz 25:22!

Im zweiten Satz zeigen die Volleys Zwickau ihr eingetaktetes Zusammenspiel und stabilisieren sich. Die Angreiferinnen punkten und wir haben mehr Schwierigkeiten diese gesichert zu Verteidigen. Trotz starker Kämpfe und Kampfgeist sind die Volleys Zwickau uns überlegen und entscheiden den zweiten Satz für sich.

Frohen Mutes geht’s also in Satz Nummer 3! Auch hier starten wir mit der gleichen Aufstellung. Beide Teams anfänglich gleichstark, leisten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen: Immer wieder brillieren Nina und Lisa in den Sätzen mit gezielten und ausdauernden Angriffen, Phine und Susi blockten was das Zeug hält und Laura verteilt die Pässe als gäbe es keinen Morgen mehr. Bis schließlich den L-O. Volleys mit einer stabilen Aufschlagsserie von Julia S. eine deutliche Führung gelingt und sie sich den dritten Satz „unter den Nagel reißen“!

Mit den Worten: „Ich will schnell nach Hause und schlafen“, leitet die aus der Nachtschicht kommende Nina den vierten Satz ein. Das Team weiß also, was zu tun ist. 😉 Jeder Punkt ist entscheidend und die Konzentration demnach besonders hoch. Beide Teams wollen den Sieg und geben noch mal alles: platzierte Angriffe, sichere Annahmen und gekratzte Bälle. Die Volleys Zwickau präsentieren eine starke Aufschlagsreihe, sodass die Annahme der L.O. Volleys Stabilisation braucht: Wer könnte da besser helfen als Kati? Es erfolgt ein Wechsel bei einem Punktestand von 5:7 gegen uns, Julia S. geht und Kati kommt: Sie beweist stahlharte Nerven und bringt die Bälle sicher nach vorn. Es gelingt der Ausgleich und ein Rückwechsel erfolgt. Die Spannung wächst und wir kommen den 25 Punkten immer näher.  Die Volleys Zwickau schlagen im Satzball auf und die L.O. Volleys schaffen durch sichere Annahmen und gezielten Schlägen von Nina und Lisa erneut den Ausgleich. Die Konzentration hoch, der Druck höher und die Spannung am Höchsten. Es steht 26: 27: Können die Volleys Zwickau erneut einen Punkt erzielen und schaukeln wir uns dann in die „dirty thirty“? Lisa ist am Aufschlag- und: She´s back! Mit einem Ass klärt sie den Satz für uns und wir können so den Sieg nach Hause tragen, platzend vor Glück und Freude.

Ein riesengroßes DANKE an die Organisationstalente des Spieltages, an Helene, die verletzungsbedingt an der Außenline stand und uns supportet hat, wo sie konnte.   

Als MVP des Tages wurde Julia S. gewählt, die insbesondere mit ihren Aufschlagsreihen glänzen konnte. Doch wenn es nach uns geht, gilt die ganze Mannschaft als MVP, denn wir haben mit diesem Sieg mehr als Punkte gewonnen: Eine leidenschaftliche und kampfbereite Mannschaft mit einer unfassbar großen Liebe zum Volleyball! We are back!