Damen 1 gelang mit einem 3:2 in Freiberg ein wichtiger Sieg, da die Punkte mit in die Play-Down gehen - Glückwunsch.
Am 26.01.23 sind die Herren 2 bei der 2. vom CBC zu Gast - holt 3 weitere Punkte!
Herren 1 können mit einem Sieg beim VSV Oelsnitz II am 28.01.23 einen großen Schritt in Richtung Play-Off machen.
Die Damen 2 sind am 29.01.23 bei der USG aus Chemnitz zu Gast - viel Glück!
Voriger
Nächster

D1: Leider weiterhin punktlos

Nachdem den letzten punktlosen Spieltagen LO-Volleys Damen wurde intensiv die Steigerung der Angriffshärte und das Zusammenspiel trainiert. So hieß es an diesem Heimspieltag am 26.11.2022 durchstarten und Punkte sammeln. Da zusammen mit Norbert nach neuen Lösungen gesucht und Positionen überdacht worden waren, haben unsere Anka und Susi die Positionen getauscht. Susi verstärkt somit mit ihrer Erfahrung als Libera die Annahme auf der Außenposition und Anka übernimmt mit ihren starken Blocks und Schnelligkeit die Position des Mittelblocks.

Somit starteten wir im 1. Spiel gegen SV Siltronic Freiberg in folgender Aufstellung: Cori im Zuspiel, Susi und Laura auf Außen, Anka und Nadine auf Mitte und Kati auf Diagonal.

Bereits nach den ersten Ballwechseln zeichnete sich ab, dass dies am heutigen Tag kein einfaches Unterfangen werden wird. Durch Unkonzentriertheit in der Annahme daraus resultierten schwierigen Zuspielvorlagen sowie nicht durchschlagkräftigen Angriffen musste der Satz bereits nach 16 min mit einem Stand von 9:25 als verloren verbucht werden.
Im zweiten Satz gelangten die Damen des LO-Volleys besser ins Spiel. Mit druckvollen Aufschläge, besserer Abstimmung und gezielten Angriffen konnten wir mithalten. Doch in der Schlussphase konnte der Gegner seinen Vorsprung ausbauen und den Satz letztendlich mit 24:26 für sich entscheiden.
Nun musste was geändert werden: Im dritten Satz fing Michi für Cori auf der Zuspielposition, Julia für Susi auf der Außenposition und Lisa für Kati auf der Diagonalposition an. Doch auch diesen Satz konnten die Schützlinge um Trainer Norbert alle 3 Elemente Annahme, Zuspiel und Angriff nicht stabilisieren. Somit musste der Satz mit 15:25 an den SV Siltronic Freiberg abgegeben werden.

Nach dieser bitteren Niederlage machten sich die Limbacher Damen Gedanken und beschlossen, im nächsten Spiel gegen den SV Germania Homersdorf mit Spaß und ohne Druck zuspielen um zur alten Starke zu finden. Nun hieß es durchatmen und die Nervosität ablegen.

Somit starteten wir im 2. Spiel gegen SV Germania Homersdorf in folgender Aufstellung: Michi im Zuspiel, Helene und Laura auf Außen, Anka und Nadine auf Mitte und Lisa auf Diagonal. Die Limbacher um Trainer Norbert starteten auch diesmal sichtlich nervös in den ersten Satz, jedoch fanden alle immer besser ins Spiel und hatten mehr Freude am Volleyball. Trotz saustarker Blockarbeit von Anka und sehr guter Annahme und Feldabwehr von Helene ging der Satz mit 16:25 an die Hormissen.
Beflügelt mit der deutlichen Verbesserung ging es mit Mut und Hoffnung in den 2. Satz. Leider konnten die Damen den Schwung aus dem 1. Satz nicht mitnehmen. Somit ging der 2. Satz nach 19 min an Homersdorf mit einem Punktestand 10:25.
Im 3. Satz zeigten Anka und Helene ihre Stärken erneut und brachten die Mannschaft noch einmal nach vorne. Gefolgt von unnötigen Eigenfehlern und Abstimmungsproblemen ging der letzte Satz des Tages mit 19:25 an den SV Germania Homersdorf.

Nun dürfen wir den Mut nicht verlieren, an unserem Schwächen arbeiten, mehr Freude und Selbstvertrauen aufs Spielfeld bringen und am kommenden Samstag heißt es Punkte sammeln beim CVV.

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!