Herren 2 setzen ihre Siegesserie mit einem 2:0 Sieg in Ebersdorf fort - weiter so!
Damen 1 gewinnen alle 3 Spiele in der Pokalrunde - Bezirkspokalsiegrer 2023 - Super!!!
Herren 1 belegen in der Pokalendrunde den 2. Platz - Glückwunsch, aber das Doppel knapp verpasst.
Die U18m belegen ohne Sieg in der BM den 6. Platz - Kopf hoch und weiter gut trainieren.
Damen 1 gastieren am 02.12. beim VV Freiberg - nutzt den Rückenwind!
Herren 1 fahren am 02.12. wieder nach Zwickau - wiederholt den Sieg aus dem Pokal!
Die Damen 2 haben am 02.12. ab 14.00 Uhr in der SH des Gymnasiums 2 Heimspiele - volle Kraft voraus!
Previous slide
Next slide

D1 - 23.09.23: Spannender Saisonstart

Nach unserem Abstieg aus der Sachsenklasse wollen wir nun die Bezirksliga ordentlich aufmischen und fuhren motiviert ins weit entfernte Schöneck im Vogtland.
Zunächst mussten wir pfeifen, aber im Anschluss daran ging es direkt zu Norberts erster Kabinenansprache und der Aufwärmphase über. Wir starteten den ersten Satz mit Laura im Zuspiel, Lisa auf der Diagonalen, Eliana und Nadine im Mittelblock, Helene und Nina im Außenangriff und Kati auf der Libera Position.
Zu Beginn dominierten wir das Spiel. Über 3:11 und 11:22 Führungen ließen wir wenig anbrennen. Die Angreifer punkteten konstant und die Annahme/Abwehr stand. Gegen Ende des Satzes begannen wir etwas zu wackeln, holten uns den Satz aber ungefährdet mit 18:25.
Im zweiten Durchgang unterstütze dann Jule im Außenangriff. Das Spiel gestaltete sich jetzt deutlich ausgeglichener und der Gegner hatte insbesondere in der Abwehr ins Spiel gefunden. Unzählige Rettungsaktionen des Heimteams machten es uns schwer mit unserem Angriff zu punkten. Bei 12:9 für die Schönecker kam Corinna aufs Feld und wir zeigten zum ersten Mal unseren Doppelwechsel. Leider brachten kleine Unstimmigkeiten mit den Positionen nun etwas Unruhe aufs Feld und die Schönecker zogen auf 17:12 davon. Danach starteten wir eine Aufholjagd und kämpften uns über 20:19 zu einem spannenden 24:23. Leider konnten wir den Deckel dann nicht zumachen und mussten uns 25:23 geschlagen geben.
Den dritten Satz begannen wir in der Aufstellung, mit welcher wir den zweiten Satz beendet hatten. Leider fanden wir hier so gar nicht ins Spiel und ließen uns insbesondere von der Schönecker Gummiwand in die Verzweiflung treiben. Wir schafften es kaum noch unseren Angriff auf den Boden zu bringen und wackelten zunehmend bei der Verteidigung unseres eigenen Feldes. War es beim 9:7 noch recht ausgeglichen, so zogen die Gegnerinnen dann schon zum 16:11 und 19:13 davon. Laura und Nina kamen wieder aufs Feld, die Wendung blieb allerdings aus, bei 25:16 war Schluss.
Im vierten Satz starteten wir wieder in der Startaufstellung des erstens Satzes. Wir kamen jetzt besser ins Spiel und endlich lag die richtige Stimmung in der Luft. Bis zum 11:12 gestaltete sich der Satz ausgeglichen, doch danach zündeten wir den Turbo. Wir brachten die Angriffe mit einem variablen Spiel aus dem Vorder- und Hinterfeld auf den Boden und retteten uns 18:25 ungefährdet in den Tiebreak.
Auch in den Tiebreak starteten wir gut. Beim Stand von 8:5 für uns wurden die Seiten gewechselt. Doch dann kippte die Stimmung. Nichts lief zusammen und die Gegnerinnen erzwangen nicht nur den Ausgleich beim 9:9, sondern zogen schließlich auch davon. Wieder einmal konnten wir uns nicht aus der Negativserie befreien und mussten Punkt für Punkt einstecken. Dazu kamen Eigenfehler, die der Tiebreak leider nicht verzeiht und so holte Schöneck sich den Satz mit 9:15 und damit auch den Sieg.

Was nehmen wir also aus Schöneck mit nach Hause? Auf jeden Fall den ersten Punkt für die Tabelle, auch wenn wir uns mehr vorgestellt haben. Wir haben gesehen, woran wir arbeiten müssen und jetzt gilt es das in den kommenden Wochen auch umzusetzen und im nächsten Spiel besser zu machen. Nichtsdestotrotz haben wir phasenweise die Gegner dominiert und ein starkes Spiel gezeigt. Jetzt geht es darum, dass auch von Beginn bis Ende aufs Parkett zu bringen und dann wird im Oktober neu abgerechnet, wenn das nächste Auswärtsspiel in Burgstädt ansteht.

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!