Herren 2 rutschten mit einem klaren 0:2 beim Schlusslicht aus Scharfenstein aus.
Die Damen 1 konnten dem Spitzenreiter aus Brand-E. leider nur knapp 2 Sätze bei der 1:3 Niederlage Paroli bieten. Kopf hoch!
Die Damen 3 krönten mit einem 3:0 beim CVV V ihre starke Saison - ganz toll gemacht!
Damen 1 haben am 20.04.24 beim Jacober VV die nächste Chance zu punkten - LO - let‘s go!
Previous slide
Next slide

D1 – 21.10.2023: Auf ein Neues

Nach einem Monat der Verarbeitung des ersten Spiels und der intensiven Vorbereitung auf das zweite Spiel machten wir uns hochmotiviert auf den Weg zur historisch wertvollen „Jahn-Hölle“. Ebenfalls historisch: Norbert verschätzte sich hinsichtlich seiner benötigten Fahrtzeit und erreichte die Halle ausnahmsweise später als wir Spielerinnen.

Laura gewann die Auslosung und ebenfalls die ersten zwei Punkte mit ihrem starken Aufschlag. Danach ging es leider stetig bergab. Burgstädt profitierte von unserer unsicheren Annahme und zog bald davon. Das Schiedsgericht zeigte sich hilfsbereit. Die lange Unterbrechung wegen eines Positionsfehlers, der keiner war, brachte uns jedoch auch nicht wieder zurück ins Spiel. Mit Nina auf dem Spielfeld stabilisierte sich die Annahme, wodurch es Laura einfacher mit dem Zuspiel hatte. Dennoch schenkten wir den ersten Satz mit roter Schleife an Burgstädt. Endstand 25:15.

Der zweite Satz war deutlich umkämpfter. Kati belebte das Spiel und Josi brachte uns mit acht Aufschlägen in Folge deutlich voran. Leider holte Burgstädt kontinuierlich auf. Unsere mentale Widerstandskraft wurde durch die Einflussnahme des jungen und engagierten Schiedsgerichtes bei sensiblen Punkteständen geschwächt, sodass wir Burgstädt am Ende wieder gewähren ließen und den Satz mit 27:25 verloren.

Im dritten Satz wurden die Positionen neu gewürfelt. Damit schienen alle vom bisherigen Misserfolg abgelenkt und spielten wieder engagiert auf. Auch hier brachte uns Josi mit sieben Aufschlägen in Folge eine deutliche Führung. Wir nutzten den Vorsprung und gewannen den Satz mit 18:25.

Satzgewinn Nummer drei in dieser Saison. Allerdings brauchen wir drei gewonnene Sätze pro Spiel, um mindestens zwei Tabellenpunkte mitzunehmen. Dieses Wissen war uns im vierten Satz leider abhandengekommen. Denn bereits nach kurzer Zeit liefen wir einem Rückstand von 5 Punkten hinterher. Auch die Trainer hatten Ideen und Mut für Unterbrechungen und Veränderungen verloren. Somit ging der vierte Satz mit 25:9 an Burgstädt.

Nun sind wir uns unserer Nehmerqualitäten bewusst und können es schon am kommenden Wochenende in Ortmannsdorf mit dem Gewinnen probieren.

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!