Durchwachsene Bilanz vom WE: 7 Spiele - 3 Siege und 4 Niederlagen.
Herren 2 am Freitag: 2 Spiele, 2 Siege, 5 Punkte, 4:1 Sätze - Weiter so!
Herren 1 holen am Samstag aus 2 Spielen, 1 Sieg, 3 Punkte und 3:3 Sätze.
Damen 1 gingen am Samstag komplett leer aus, 2 Spiele, 0 Siege, 0 Punkte und 0:6 Sätze - Kopf hoch!
Damen 2: Am Sonntag holten sie bei einem Spiel, keinen Sieg, 0 Punkte und 1:3 Sätze.
Damen 1: Am 03.12.22 neue Chance beim CVV III auf den 1. Sieg - los gehts!
Voriger
Nächster

Für das zweite Auswärtsspiel der Damen II. ging es vergangenen Samstag nach Chemnitz-Ebersdorf!

Doch schon beim Einspielen wurde uns bewusst:
dass die Halle uns so wenig Platz im Aufschlag lässt, wird sich noch bemerkbar machen.

Beim Anpfiff um 10:00 standen Nadine im Zuspiel, Celine auf Dia, Eliana und Amy auf Mitte, Annika und Emily auf Außen und unsere Libera Christina auf dem Feld.

Der erste Satz verlief etwas holprig, doch wir konnten bis zur Hälfte des Satzes gut mithalten. Alle waren motiviert und das hat sich auch in der Stimmung gezeigt. Im Angriff konnten wir vor allem mit Legern punkten. Doch dann haben wir uns von den Aufschlägen der Gegnerinnen aus dem Konzept bringen lassen und unsere Annahmen haben das auch widergespiegelt. Am Ende haben wir dieses Satz 17:25 abgegeben.

Nun mit Anne auf Dia starteten wir in den zweiten Satz. Obwohl wir teilweise sehr schöne Spielzüge aufs Feld gebracht haben, haben wir leider nicht gepunktet. Langsam schlich sich eine hohe Quote von Eigenfehlern ein. Unsere gewohnt starken Aufschläge konnten wir in dieser Halle leider nicht zeigen. Auch mit dem Einwechseln von Nora für den Aufschlag konnten wir keinen Druck machen. Auch dieser Satz ging mit 14:25 an den Gegner.

Im dritten Satz mussten wir uns auf die Defensive konzentrieren, dafür kam Nora aufs Feld. Nach einem spät erkannten Stellungsfehler haben wir unsere Positionen auf dem Feld korrigiert, im Kopf waren wir ab diesem Zeitpunkt aber schon woanders. Wir holten Thyra mit aufs Feld, die trotz spätem Einsatz motiviert war. Dennoch zogen die Gegnerinnen uns davon. Wir erinnerten uns in der letzten Auszeit nochmal daran, dass wir nichts mehr zu verlieren haben und konnten dann noch ein paar gute Angriffe zeigen, so wie wir sie geübt haben. Nicht genug um zu gewinnen und so endete das Spiel zu schnell und mit einem Spielstand von 11:25 im dritten Satz.

Gegen die gut eingespielten und routinierten Ebersdorferinnen konnten wir an diesem Tag leider nichts ausrichten.

Die Stimmung halten wir aber oben, denn für uns steht schon der Heimspieltag am kommenden Donnerstag, dem 14.04.22 vor der Tür.
In diesem Sinne. L.- O. – let’s go!

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!

X