Durchwachsene Bilanz vom WE: 7 Spiele - 3 Siege und 4 Niederlagen.
Herren 2 am Freitag: 2 Spiele, 2 Siege, 5 Punkte, 4:1 Sätze - Weiter so!
Herren 1 holen am Samstag aus 2 Spielen, 1 Sieg, 3 Punkte und 3:3 Sätze.
Damen 1 gingen am Samstag komplett leer aus, 2 Spiele, 0 Siege, 0 Punkte und 0:6 Sätze - Kopf hoch!
Damen 2: Am Sonntag holten sie bei einem Spiel, keinen Sieg, 0 Punkte und 1:3 Sätze.
Damen 1: Am 03.12.22 neue Chance beim CVV III auf den 1. Sieg - los gehts!
Voriger
Nächster

Erstes Punktspiel der Saison mit Nervenflattern

Am 17.09.2022 stand das erste Punktspiel der Saison für die neu formierten Damen I der L.O. Volleys an und mit einem gut gefüllten Kader von 11 Spielerinnen reisten wir motiviert zu den Hormissen des SV Germania Hormersdorf.

Zunächst stellten wir das Schiedsgericht und nach einem 3:1 Erfolg für die L.E. Volleys waren wir an der Reihe.

Nach einer ordentlichen Erwärmung starteten wir mit folgender Aufstellung in den ersten Satz: Corinna auf Zuspiel, Helene und Julia auf Außen, Nadine und Susi auf Mitte, Lisa-Marie auf Dia und Julia als Libera.

Der Pfiff zum Spielbeginn erfolgte und plötzlich verließ uns der Mut. Wir fanden keine Stabilität in Aufschlag, Annahme und Angriff und liefen dann einem immer größer werdenden Rückstand hinterher. Auch der Wechsel auf der Dia-Position mit Kati entfaltete nicht die gewünschte Wirkung. Mit einem 25:11 war der Satz schneller vorbei als geplant.

Der zweite Satz startete mit der gleichen Aufstellung wie zuletzt, außer dass Laura anstelle von Julia die Außenposition einnahm. Mit dem klaren Ziel, unseren Mut im Angriff und die Stabilität in den Grundtechniken des Volleyballs wiederzufinden, konnten wir bis zum 10. Satzpunkt mithalten. Danach fehlte uns die notwendige Durchschlagskraft und Finesse im Angriff, um die erfahrenen Hormissen mit ihrem guten Stellungsspiel aus dem Konzept zu bringen. Auch die Wechsel auf der Außenposition und Mitte verhinderten das Satzende mit 25:10 nicht.

Nun war klar: Wir hatten nichts mehr zu verlieren und wir wollten zeigen, dass wir mithalten können. Im dritten Satz durfte Marietta die Position des Mittelblocks einnehmen. Mit dem Rücken zur Wand fanden wir plötzlich unseren Mut wieder – gefährliche Aufschläge fanden den Weg ins gegnerische Feld, die Angriffe zeigten Wirkung und auch der Block hatte endlich Zugriff. Der Knoten war geplatzt – doch leider zu spät. Ein hart umkämpfter Satz endete mit einem Sieg für die Hormissen und somit stand ein mageres 0:3 auf unserer Punkteseite.

Diesen Spieltag hatten wir uns anders vorgestellt, doch der Kampfeswille im dritten Satz zeigte uns, dass mehr in uns steckt. Mit vier neuen Spielerinnen fehlt uns noch die nötige Abstimmung und das Vertrauen auf dem Spielfeld. Was man uns jedoch nicht absprechen kann: Wir haben um jeden Ball gekämpft und trotz der deutlichen beiden ersten Sätze haben wir uns als Mannschaft nicht unterkriegen lassen.

Jetzt heißt es: Training, Training, Training, um als Team zusammenzufinden und um die erkannten Baustellen zu beheben. Schon am 08.10.2022 findet ab 14 Uhr unser erstes Heimspiel der Saison gegen den TSV Leipzig II und die L.E. Volleys III in der Großsporthalle in Limbach-Oberfrohna statt. Wir freuen uns immer über Publikum, das uns bei heimischer Kulisse tatkräftig unterstützt.

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!

X