L.O. Volleys e.V.

L.O. Volleys Catch-Up and Highlights

18. 01. 21
geschrieben von: Nils

In den letzten Wochen gab es von der Ersten Herrenmannschaft nicht viel zu lesen, untätig waren wir aber natürlich nicht! Darum hier eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse aus den letzten Wochen.

Heimspiel am 16.12.2017 gegen Oberreichenbach und Milkau

Die Zielvorgabe zum ersten Heimspiel der Saison konnte klarer nicht sein. Die L.O. Volleys haben ihre ersten beiden Saisonspiele gegen direkte Tabellennachbarn gewinnen können. Es folgten zwei knappe Niederlagen gegen die Euros und Lichtenstein. Die Limbacher mussten also Punkte holen, wenn ein Zeichen Richtung Tabellenmittelfeld gesetzt werden sollte.

Als Heimspielgäste waren die Herren aus Oberreichenbach und Milkau geladen. Die Oberreichenbacher spielen eine, für deren Verhältnisse, schwache Saison. So konnten die „Dollamänner“ bisher nur den SV Linda schlagen. Und so ging es ins erste Spiel. Unterstützt von Interimscoach Thomas Hanauer holten die Volleys ein 3:1. Man begann mit einem ordentlichen ersten Satz und 25:16 Punkten. Es folgte ein sehr konsequent gespielter zweiter Satz, welcher mit 25:6 an die Volleys ging! Der sichere Sieg schien eingetütet. Des Dreiers zu sicher, musste man den dritten Satz mit 21:25 an die von weit her angereiste WSG abgeben, ehe mit einem 25:17 im Vierten alles klargemacht wurde!

Im zweiten Spiel des Tages musste man gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga ran! Die Milkauer, bekannt für ihre sehr stabile Annahme, begannen entsprechend stark und holten den ersten Durchgang mit 25:22. Die Volleys aber noch warm vom ersten Spiel, konnten im zweiten Satz mit einem 25:23 ausgleichen. Die dünne Personaldecke der Volleys machte sich aber langsam bemerkbar und der dritte Satz ging mit 25:14 sehr deutlich an die Unioner. Man mobilisierte auf Seiten der Volleys die letzten Kräfte und spielte einen starken vierten Satz und hatte sich den Heimpunkt definitiv verdient. Leider führten „unglückliche“ Schiedsrichterentscheidungen zum 25:22 Satzerfolg und 3:1 für Milkau.

Unterm Strich den Pflichtsieg eingefahren, die Überraschung knapp verpasst, aber dennoch Anspruch auf das Tabellenmittelfeld angemeldet!

Auswärtsspiel gegen Mauersberg am 06.01.2018

Der erste Spieltermin im neuen Jahr stand schon am 06.01. im Kalender. Es ging nach Annaberg in den „Grenzenlosen Sportpark“ um die Mauersberger herauszufordern. Diese durften sich im ersten Spiel des Tages gegen Oberreichenbach warm spielen. Anders kann man es angesichts eines 75:58 auch nicht beschreiben, wenn gleich man sagen muss, dass die SGM mit mehr Konsequenz noch deutlicher hätte gewinnen können. Limbach witterte also seine Chance auf Punkte!

Man ging entsprechend motiviert ins Spiel und konnte sich direkt den ersten Satz mit 25:17 holen. Aber Mauersberg ist eben auch Mauersberg und keine Laufkundschaft. So holten sich diese Satz zwei und drei zu -22 und -18. Die Limbacher brauchten also neue Ideen und mussten sich etwas einfallen lassen, wollte man hier etwas mitnehmen. Im vierten Satz warf man nochmal alles in die Waagschale und konnte vor allem die langen Rallys für sich entscheiden! Der SGM ging so langsam aber sicher die Puste aus. Limbach holte sich den Auswärtspunkt mit einem 25:23. Es musste also der Tie-Break her um für die Entscheidung zu sorgen. Limbach konnte diesen dominieren und die SGM kam zwischenzeitlich nur zum 10:10 Ausgleich ehe die Volleys mit einem 15:11 den Sack zu machten! Die nicht eingeplanten zwei Punkte tun den Volleys gut und könnten noch sehr wichtig werden!

Das Rückspiel findet bereits am 27.01. in Limbach statt! Traditionell ist der Tisch beim Grieche schon bestellt!

Auswärtsspiel in Oelsnitz am 20.01.2018

Die weiteste Aufwärtsfahrt des Jahres fand am 20.01.2018 statt, der VSV Oelsnitz hatte geladen. Die Ambitionen der Oelsnitzer waren schon deutlich vor Spielanpfiff zu sehen. Als die Limbacher gegen 13:00 die Halle betreten haben, war der VSV schon voll auf Betriebstemperatur! Beim Einspielen wurde die technische Überlegenheit der Oelsnitzer deutlich. Zum Glück weiß aber jeder Volleyballer, dass das Einspielen und das Spiel an sich, zwei verschiedene Welten sein können. Und genau so ging es ins Spiel! Das Spiel des VSV war geprägt von Licht und Schatten! Teils schnörkellose, klare Angriffe und starke Blockpräsenz, zum anderen aber auch viele Fehlaufschläge und Annahmeschwächen. Limbach spielte munter mit und schnupperte an der Sensation dem VSV auf dem Weg in die Sachsenklasse ein Bein zu stellen. Die ersten beiden Sätze gingen daher nur knapp mit jeweils 25:22 an den VSV. Im dritten Satz konnten die Volleys aber nicht mehr mithalten und mussten diesen sehr deutlich mit 25:12 abgeben. Die ersten drei Punkte des Tages waren also vergeben. Der zweite Gast in Oelsnitz war der SV Union Milkau. Bis zu diesem Spieltag der Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz. Man ahnte aber, dass sich dies aufgrund fehlender Stammkräfte bei Union ändern würde. Der VSV legte los wie die Feuerwehr und demonstrierte mit einem 25:12 wer Chef im Ring war. Im zweiten Satz dann ein komplett anderes Spiel! Milkau spielte voll auf Augenhöhe! Nicht weil Milkau aufdrehte, sondern Oelsnitz sehr stark nachließ! Der VSV retten den zweiten Satz gerade so mit 27:25. Die Stimmung der Vogtländer war entsprechend unentspannt. Eine Justage war erforderlich! Der dritte Satz ging mit 25:14 wieder deutlich an den Volleyball Sportverein aus Oelsnitz. Ein 6 Punkte Heimspieltag für den Aufstieg!

Das Rückspiel findet bereits am 27.01. statt! Da erwarten die Limbacher Volleys zum ersten Spiel den VSV, im zweiten bittet die SGM zum Tanz! Wir freuen uns auf spannende Spiele!

Bis dahin!

Euer Nils aus’m Vorstand