L.O. Volleys e.V.

Cubaaaaaa Libre! – Auf in die neue Saison der Bezirksliga Chemnitz!

17. 09. 20
geschrieben von: Nils

Spielbericht zum ersten Auswärtsspiel der Saison beim SV Linda am 09.09.2017

Am 09.09. um 14:00 starteten die Herren der L.O. Volleys in die neue Bezirksligasaison. Im Vorfeld wurde von den Spielern viel spekuliert wie wohl die Saison verlaufen wird. Ein klaren Saisonziel wurde daher keines ausgeben und man verfährt nach der Devise: „Erstmal rankommen lassen!“ bzw. „Wird schon gut werden!“ Die Vorzeichen standen also schon mal besser! Die Saisonvorbereitung war selten so kurz wie dieses Jahr, einige Spieler hatten mit gesundheitlichen Einschränkungen zu kämpfen und standen nicht zu Verfügung. Familiäre und berufliche Verpflichtungen ließen den spielfähigen Kader ebenfalls schrumpfen. So machten sich schlussendlich sechs Spieler plus Trainer auf den Weg zum SV Linda nach Brand-Erbisdorf.

 

Nach der niveautechnisch gewohnt hochwertigen Erwärmung und der Verabreichung diverser schmerzstillender Medikamente gingen die Volleys ins Spiel und ließen sich von den Linda’s direkt mal beindrucken! So musste man bis zur Satzmitte einem Rückstand hinterherlaufen und brauchte etwas Anlaufzeit um ins Spiel zukommen. Den Schwung der Aufholjagd konnte man doch direkt zum Überholen nutzten und den ersten Satz mit 25:15 deutlich für sich entscheiden! Das stärkste Element war der Aufschlag der Volleys mit welchem man bei Linda für Problem sorgte. Auch der Block stand gut, sodass der erste Satzgewinn in dieser Höhe auch verdient war.

Die erste Satzpause verlief ruhig und Cheftrainer Jens analysierte sachlich! „Weiter so Jungs!“ Damit war auch alles Nötige gesagt und man ging in den zweiten Satz. Die Volleys erspielten sich rasch eine deutliche Führung und es schien fast zu einfach den Satz zu gewinnen. Es kam wie es kommen musste und der Gegner zeigte mit einer guten Aufschlagserie, dass sie keine Punktelieferanten sein wollten. Limbach brauchte eine Auszeit um wieder in die Spur zu finden. In Person von Schleichkatze Beyer gelang dies ebenfalls durch eine eindrucksvolle Aufschlagserie. Am Ende ging die Sache glimpflich aus und man gewann den zweiten Satz mit 25:19.

Im dritten Satz sollte das natürlich nicht nochmal so knapp ausgehen! Die Volleys waren sich einig das hier am Ende ein sauberes 3:0 im Protokoll stehen muss. Bauleiter Bürger und Prince Preis lieferten eine solide Leistung bei Annahme und Angriff, der Centurio blockte stark. Thomas der Modellathlet Sievert* hatte freie Auswahl und konnte jeden bedienen um punkte zu machen! Mit dieser mannschaftlich geschlossenen und starken Leistung hieß es dann auch 25:17 nach dem dritten Satz und das 3:0 war wie gewünscht eingebucht!

* Thomas „Modellathlet“ Sievert: bitte diesen Spitznamen verinnerlichen! In noch folgen Spielberichten wird dieser nun öfter zu lesen sein. Erklärung warum folgt!

Im zweiten Spiel durfte die WSG Oberreichenbach den SV Linda in der Bezirksliga begrüßen. In Anbetracht der letzten Saison und dem potentiellen Leistungsvermögen der WSG musste man hier von einem schnellen Spiel ausgehen. Und doch kam es zur Überraschung vieler ganz anders! Die WSG agierte ungewohnt unsicher in der Annahme und inkonsequent im Angriff. Linda spielte munter mit und holte den ersten Satz. Die WSG völlig erschrocken über das Wirrwarr im eigen Feld musste nun mal was zeigen und arbeitete sich zu den nächsten drei Satzerfolgen und konnte mit Ach und Krach 3:1 gewinnen. Das Spiel war leider nicht sonderlich hochwertig und geprägt von technischen Unsauberkeiten und Durcheinander. Man vermutet, dass die lange Anreise den Spielern nicht gut getan hat! Trotz allem holt auch die WSG drei Punkte.

Wir bedanken uns bei dem SV Linda für die Ausrichtung des ersten Heimspiels und die Bewirtung und heißen euch recht herzlich willkommen in der Bezirksliga Chemnitz!

Ahoi

Euer Nils aus’m Vorstand!