L.O. Volleys e.V.

Spielbericht zum ersten Auswärtsspiel am 24.09. in Freiberg.

16. 09. 26
geschrieben von: Lars Schneider

Am 24.09. lud die PAMA Freiberg zum Heimspiel! Die L.O. Volleys und der TSV Röhrsdorf waren die Gäste. PAMA war eine Woche zuvor in einem denkbar knappen Spiel gegen SV Textima 2 aus dem Bezirkspokalpokal geflogen. Der souveräne Aufsteiger aus der Bezirksklasse war also bis in die Haarspitzen motiviert und präsentiere die maximale Kaderbreite. Die Volleys aus L.O. gingen leider mit einem ohnehin schon schmalen Saisonkader stark geschwächt an den Start. So standen sich zwei völlig verschiedene Spielkonzepte gegenüber.

Im ersten Satz begannen die Volleys stark und erspielten sich eine rasche Führung. Tolle Aufschläge sorgten für viele Probleme in der Annahme der Freiberger. Die PAMA stabilisierte sich aber zunehmend und der Vorsprung schmolz. Im weiteren Satzverlauf konnte sich keiner entscheidend absetzten. Zur Crunchtime des 1. Satzes konnten sich die Volleys durch starke Blockarbeit leichte Vorteile erspielen. Leider war es nicht möglich das bis zum Satzende durchzuhalten. Beide Teams hatten mehrfach Satzball. PAMA beanspruchte das bessere Ende für sich und sicherte sich den ersten Satz mit einem 28:26. Der zweite Satz verlief ähnlich dem Ersten. Der weiterhin gute Block der Limbacher konnte aber die nachlassende Konsequenz im K1 nicht wettmachen. Auch schlichen sich immer mehr Aufschlagfehler ein. Gegen Ende des Zweiten Satzes musste man die PAMA ziehen lassen. Besonders deren Angriffe über Diagonal sorgten in der Limbacher Feldabwehr für große Probleme. Im zweiten Satz hieß es dann 25:18 für die PAMA. Im dritten Satz das gleiche Spiel. PAMA spielte und die Volleys konnten nur reagieren. Der K1 aus Limbach war immer weniger zwingend. Der Freiberger Libero lief zur Hochform auf. Auch die Einwechselung von Spielertrainer Jens brachte leider nicht den gewünschten Erfolg. Die PAMA macht das 3:0 klar mit einem 25:17 im dritten Satz.

An dieser Stelle Chapeau zur Leistung von PAMA und Glückwunsch zum 3:0 Erfolg!

Im zweiten Spiel stand der TSV aus Röhrsdorf der PAMA gegenüber. Auch der TSV zeigte sich stark verändert zur Vorsaison. Altbekannte Gesichter waren nicht zu sehen. So auch der Spielverlauf. Im ersten Satz mussten sich die Röhrsdorfer mit 25:15 deutlich geschlagen geben. Im zweiten Satz zeigte aber auch der TSV warum sie schon viele Jahre Bezirksliga spielen und die PAMA konnte nur knapp mit 25:22 gewinnen. Aufgrund des knappen Ergebnisses wurde bei der PAMA zurückgewechselt. Es folgte ein deutlicher 25:12 Erfolg im dritten Satz. Am Ende steht ein 3:0 für die PAMA im Protokoll.

Als Resümee des Spieltages bleibt zu sagen, dass die Bezirksliga Chemnitz mit dem SV PAMA Freiberg eine starke Mannschaft dazu bekommen hat. Glückwunsch zu 6 Punkten und 6:0 Sätzen!

Das schöne ist, dass man sich bei Hin- und Rückrunde immer zweimal trifft! Die L.O. Volleys aus Limbach freuen sich auf das Rückspiel und bedanken sich bei der PAMA für die Gastfreundschaft.