L.O. Volleys e.V.

D1 - Am ersten Adventswochenende drei leuchtende Punkte aus dem Ergebirge entführt

19. 12. 03
geschrieben von: Nina Heinrich

Letztes Wochenende ging es für die Mädels der 1. Damenmannschaft ins Erzgebirge nach Hormersdorf. Es versprach ein spannendes Spiel zu werden: Die Hormersdorfer Mädels, eine heimstarke Mannschaft mit der einen oder anderen durchschlagenden Angreiferin gemixt mit einer niedrigen Halle. Gegenüber der "etwas" reduzierte Kader der Limbacher Mädels, bestückt mit Ausnahmetalenten ;)

Nachdem Hormersdorf dann doch pünktlich auf dem Spielfeld stand, ging es los. Startaufstellung: Lisa, Fee, Lisa, Jule, Susi, Michi. Lautstarke Unterstützung von der Seite kam von Janine, Chinie und Sasa. Schon zum Satzbeginn zeichnete sich ab: Unsere Mädels waren heiß, kämpften um jeden Punkt und wollten den Sieg nach Hause tragen. Hormersdorf kämpfte mit und so gingen im ersten Satz die Punkte abwechselnd von einer Seite zur nächsten. Allerdings 1 für Homersdorf und 2 für uns. In der Mitte des Satzes konnten wir uns leicht absetzen, was Hormersdorf aber nicht kampflos aussaß. Doch unsere Mädels kämpften um jeden Ball, holten viele Bälle in der Abwehr und setzten sich im Angriff durch. Der Satz ging an uns mit 25:21.

Beflügelt vom ersten Satz ging es mit der gleichen Aufstellung in den 2. Satz. Auch hier ging es in 1 zu 2 Schritten los, so dass unsere Mädels Stück für Stück eine Führung ausarbeiteten. Es lief und lief und lief: Lisa in der Mitte holte den Hammer raus, Jules schlagfertige Bälle aus dem Rückraum sowie Susis variables Angriffsspiel zogen den Hormersdorfern den Zahn. Lisa verteilte sensationell die Bälle, Michi setzte sich am Netz durch, so dass die gegnerischen Angreifer nicht ins Spiel kamen. Auch Fee fand ins Spiel und machte ihre Punkte. Die Annahme stand ebenfalls und wenn doch einmal ein Ball des Gegners zu uns fand, wurde dieser gekratzt. Ohne Auszeit marschierten wir durch den Satz, der mit 25:14 an uns ging.

Jetzt wurde es verrückt: Wechsel bei den Limbacher Mädels – Chinie wurde reaktiviert, Janine übernahm das Zuspiel und Sasa durfte sich als Dia ausprobieren. Nun ging es Punkt für Punkt, aber stetig voran. Die Mädels fanden ins Spiel und konnten ihre Punkte machen. Aber auch die Gegner wollten nicht kampflos aufgeben und mobilisierten noch einmal alle Kräfte. Es wurde um jeden Punkt gekämpft, die Nervosität verflog langsam und nach einer Weile fanden sich alle halbwegs in ihren Positionen zurecht ;) Chinie – alias die Katze – bewegte sich auf dem Spielfeld als wäre sie nie weg gewesen. Janine verteilte die Bälle und setzte ihre Angreifer in gutes Licht. Auch Sasa konnte im Angriff punkten (einmal ;D). Zwischendurch brachte unser Trainer den Hühnerhaufen in den Auszeiten wieder in Ordnung und gab wertvolle Tipps. Zum Ende behielten unsere Limbacher Mädels die Nerven und setzen sich, auch über lange Ballwechsel hinweg, durch. Auch dieser Satz ging an uns! Mit Spaß, Ehrgeiz und Bam Bam Bam gewannen wir verdient das Spiel.

Auswärtssieg! Auswärtssieg! Auswärtssieg!

Vielen Dank auch an unsere mitgereisten Fans!

@Sasa